Elsenbach In eigener Sache

Plakat DIN A1 „Das 11. Gebot“:Das Motiv gibt es auch als Notizbuch im Format DIN A5.
Plakat DIN A2 „Selbstliebe“:Als ich mich selbst zu lieben begann ... Dieser Text wird Charlie Chaplin zugeschrieben.
Plakat DIN A1:Hommage an Nelson Mandela.

Designed for your Inspiration

  • Kunde: Nickelsen Artwork GmbH
  • Aufgabe: Design und Konzeption von Plakaten, Postkarten und anderen Drucksachen, die die Menschen inspirieren.

Mit Nickelsen Artwork möchten wir Menschen inspirieren und ein sichtbares Stück Freude und Schönheit ins Leben bringen.

Die Initialzündung zum Unternehmen entstand, als uns der Text „Als ich mich selbst zu lieben begann“ begegnete. Wir entwickelten die Idee, die Worte in eine ästhetische Form zu bringen, bei der sich Text und Bild gegenseitig bereichern. Und es sollte immer sichtbar sein – als Poster. So entstand das erste Motiv. Viele Freunde und Bekannte, die das „Selbstliebe-Werk“ sahen, waren begeistert, wollten es sofort haben und haben uns darin bestätigt, weitere Motive zu gestalten.

Das war der Startschuss für die Nickelsen Artwork GmbH, die ich gemeinsam mit Claudia Nickel 2014 gegründet habe. Der Name ist eine Kombination aus unseren beiden Namen und steht für gemeinsame Ideen, Kreativität, Freude und freundschaftliche Partnerschaft. Zugang zum Shop finden Sie unter www.nickelsen-artwork.com.

Plakat der 1. Mosel Open 2007:Hier wird das Key Visual eingeführt.
Merchandising Mosel Open:T-Shirts aus verschiedenen Jahren, Wein mit Mosel-Open-Etiketten als Siegerpokale
Plakat zur 5. Mosel Open:Jedes Jahr wird das Key Visual variiert.
T-Shirts zur 7. Mosel Open:Wolke N°7 wird zur Marke stilisiert.
Plakat zur 7. Mosel Open:Auch hier steht die Wolke Nummer Sieben im Fokus.
Auf Wolke Nummer Sieben:Impressionen von der 7. Mosel Open. Fotos: Axel Kalenborn, Nicole Elsenbach

Nur Fliegen ist schöner!

  • Kunde: Mosel Open, internationaler Gleitschirmwettbewerb
  • Aufgabe: Entwicklung eines Key Visuals, Plakatgestaltung, Merchandising

„Die gesamte Flugausrüstung für das Gleitschirm-Fliegen passt in einen großen Rucksack. Gestartet wird an hindernisfreien Berghängen oder mit Hilfe einer Seilwinde in flachem Gelände. Während des Fluges sitzt der Pilot bequem in einem Sitzgurt. Gesteuert wird der Gleitschirm über zwei Steuerleinen. Ein moderner Gleitschirm kann bei einem Höhenverlust von 1.000 Metern 8 Kilometer weit fliegen. Mit Hilfe von Aufwinden sind stundenlange Flüge und für fortgeschrittene Piloten Streckenflüge bis über 100 km keine Seltenheit.“ (Quelle: dhv.de)

Die Mosel Open ist ein internationaler Gleitschirmwettbewerb, der in Fluggebieten an der Mittelmosel ausgetragen wird. Hier treffen sich um den 1. Mai herum rund 100 Piloten, um zwei Landesmeisterschaften und eine internationale Wertung auszufliegen. Die Piloten erhalten hierbei Streckenflugaufgaben, die sie in möglichst kurzer Zeit absolvieren müssen. Dokumentiert wird mittels GPS.

Das Key Visual der Mosel Open, ein stilisierter Gleitschirm mit der Rieslingtraube als „Pilot“ verbindet die Attraktion Paragliding mit der Attraktion des Weinbaugebietes Mosel. Die Gleitschirmflieger nutzen die hervorragende Thermik der Weinberge und (nicht immer nur zur Siegerehrung) auch die Produkte der einheimischen Winzer.